Teile unseren Beitrag auf Social Media!

Das Purpose-Konzept ist mehr als nur ein vorübergehender Managementtrend und nimmt seit Jahren erheblich an Bedeutung zu. Es geht darum, den Sinn in der Existenz und im eigenen Handeln zu erkennen. Welches höhere Ziel verfolgt ein Unternehmen? Welchen Sinn sehen die Mitarbeiter:innen in ihrer Arbeit? Richtig verankert im Unternehmen und im Bewusstsein der Mitarbeiter, kann er nicht nur das Commitment und die Motivation der Mitarbeiter steigern. Er dient auch als permanentes Identifikationsobjekt kann dazu beitragen, die Beziehung zwischen Mitarbeitern und Unternehmen zu stabilisieren – und zwar auch gerade dann, wenn sich Unternehmen in Change-Prozessen befinden.

Purpose als Konstante bei Transformation

In einer extrem dynamischen Welt sind Eigenschaften wie „Readiness for Change“, Zukunftsoptimismus, Innovationsfreude und Offenheit notwendigere Eigenschaften von Mitarbeiter:innen denn je.

Eine auf einem Purpose beruhende Unternehmensidentität stellt in diesem Zusammenhang eine Konstante für die Mitarbeiter dar, eine Referenz, die die Bereitschaft zur Veränderung positiv beeinflusst. Purpose ist die Grundfeste, die auch dann Bestand hat, wenn die Welt sich permanent wandelt. Damit wird der höhere Sinn zu einem relevanten Faktor für unternehmerische Weiterentwicklung und Transformation. Gerade auch in Krisenzeiten, wie der Corona-Pandemie, kann Purpose als systemischer Stabilisator wirken.

Purpose drives Innovation

Ein übergeordnetes Leitbild wirkt sich positiv auf Innovationen im Unternehmen aus. Das hat laut einem Bericht der Economist Intelligence Unit (EIU) und Ernst & Young verschiedene Gründe:

Grund 1:

Purpose schafft eine innovationsfreundliche Unternehmenskultur: Wenn ein höherer Zweck verfolgt wird, arbeiten Teams häufig besser zusammen, die Mitarbeiter:innen sind generell motivierter und stecken mehr Zeit und Energie in die Entwicklung neuer Ideen.

Grund 2:

Purpose lässt klassische Unternehmenskennzahlen in den Hintergrund treten und stärkt dadurch Innovation. Ein übergeordneter Unternehmenszweck hilft Menschen, sich auf das Big Picture zu konzentrieren und berührt die Menschen ganz anders, als es die Aussicht auf eine Gewinnsteigerung jemals täte.

Grund 3:

Große Innovationen sind oft das Ergebnis von Kollaborationen über Unternehmensgrenzen hinweg. Hier kann Purpose zum gemeinsamen Nenner werden und die Zusammenarbeit, selbst in schwierigen Situationen, signifikant verbessern.

Grund 4:

Purpose erlaubt Unternehmen, anders zu denken und anders zu handeln. Er ist damit auch die Grundlage für eine innovative Kultur innerhalb des Unternehmen.

Wir wirkt sich Purpose auf den Unternehmenserfolg aus?

Du möchtest weiterhin Up-to-Date bleiben

und spannende News bekommen?

Jetzt für den Newsletter registrieren
Jetzt Newsletter abonnieren!

Die Bedeutung von Purpose schlägt sich auch ganz konkret im Erfolg nieder und wird in verschiedenen Studien (Korn Ferry, People on a Mission Studie 4kf-TODESIGN-Purpose.indd (kornferry.com), 2015 BCG Total Societal Impact 2018Total Societal Impact: A New Lens for Strategy (bcg.com)) mit folgenden Effekten in Verbindung gebracht mit:

 

  • 4-mal schnelleres Wachstum als in den Vergleichsgruppen
  • 90 Prozent Mitarbeiterzufriedenheit in purpose-getriebenen
    Unternehmen gegenüber 30 Prozent in den Vergleichsgruppen
  • Innovation: 80 Prozent mehr Sprunginnovation in purpose-getriebenen Unternehmen
  • Bindung der Kunden und der Mitarbeiter ist bis zu 50 Prozent höher
  • Purpose-getriebene Unternehmen sind um 12 Prozent wirtschaftlich erfolgreicher
  • Um 75 Prozent bessere Zusammenarbeit mit intern und unternehmensübergreifend

In Europa zu Hause

Abschließend sei noch erwähnt, dass zwar der Begriff und das Konzept des Purpose aus Amerika stammt. Eins ist aber klar, der Gedanke ist uns in Europa schon lange vertraut. Das europäische Unternehmertum, unsere Mittelständler und die vielen Familienunternehmen haben seit jeher das Selbstverständnis, auch der Gesellschaft nützlich zu sein und nicht nur den Aktionären.

Hier geht es zum ersten Teil des Purpose-Beitrags:
Aus guten Gründen: Wie Purpose Mitarbeiter nachhaltig motiviert (copetri.com)

Das könnte dich auch interessieren.

Apple? Microsoft? Z3!

Gestatten: Z3, der erste funktionsfähige Computer der Welt. 80 Jahre ist er inzwischen alt: Am 12. Mai 1943 wurde er von seinem Entwickler Konrad Zuse (daher das Z im Namen) erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt – und zwar in Berlin! Doch die große Resonanz blieb...

mehr lesen

How is work, how is life?

Ergebnisse der Beschäftigten-Befragung „How is work“ Wir verbringen einen großen Teil unserer Lebenszeit am Arbeitsplatz. Wie es im Job läuft, wirkt sich unmittelbar darauf aus, wie es uns insgesamt geht. Sind wir zufrieden, fühlen wir uns unausgelastet, vielleicht zu...

mehr lesen

Teile unseren Beitrag auf Social Media!