Mantoring Club Bastian Buch

Lieber Bastian,

Bitte stell dich und deine Organisation/Plattform kurz  vor.

Ursprünglich aus Sachsen-Anhalt, hat es mich im Jahr 2003 fürs Studium nach Berlin verschlagen. Seitdem habe ich in diversen Unternehmen zunächst als Software-Entwickler, dann als Manager gearbeitet: Antwerpes & Partner, Promarkt Online, Regis24, Immobilienscout24, GoEuro / Omio und zuletzt als Director bei Delivery Hero. Im Spätsommer werde ich zu Zalando wechseln. Ich bin verheiratet und habe zwei wunderbare Söhne, 10 und 12 Jahre alt, die sich zwar nicht für Technologie interessieren dafür aber ganz andere wunderbare Interessen haben. Im letzten Jahr, auch als Folge der Corona Pandemie, habe ich mit einer Kollegin und Freundin die gemeinnützige Mentoring Platform „The Mentoring Club“ gegründet auf der hunderte wunderbare Menschen ihre Zeit als Mentoren für anderen spenden.

Was war die Motivation hinter der Gründung deiner Organisation/Plattform?

Der „Mentoring Club“ ist aus einer Initiative entstanden, die ich zum Beginn der Pandemie gemeinsam mit meiner Kollegin Jessica Dewald gestartet habe. Wir leiteten damals gemeinsam eine große Abteilung bei einer Reiseplatform, ich als Engineering Director, sie als Product Director. Unsere Teams mussten aufgrund der Folgen der Corona-Pandemie alle auf unbestimmte Zeit in die Kurzarbeit gehen.

Aus dieser Situation heraus haben wir bei LinkedIn einen Post veröffentlicht in dem wir unsere Zeit als „Mentor“ pro Bono zur Verfügung stellten. Innerhalb weniger Tage hatten wir zahlreiche Interessenten aber auch dutzende Menschen aus unserem Netzwerk, die sich der Initiative als Mentoren anschließen wollten. Dann haben wir uns den Namen ausgedacht, haben die Domain registriert eine einfache Website gebaut und waren online. Als wir dann im Sommer auf mehr als 100 Mentoren angewachsen waren, habe ich mir die Zeit genommen, die Plattform zu programmieren.

Im Herbst 2020 haben wir – Jessica und ich – uns überlegt, was wir nun mit dem ganzen Erfolg machen. T3n, das Handelsblatt und einige Podcasts hatten bereits über uns berichtet und die Zahlen zeigten, dass wir etwas erschaffen hatten, was einen Wert erzeugt. Für uns war klar, dass der nächste Schritt die Gründung einer gemeinnützigen Organisation ist und dass wir die Plattform nebenberuflich weiter betreiben wollen.  Das war die Geburtsstunde der „The Mentoring Club gUG“ und auch der Startschuss für noch viel mehr Wachstum.

Welche Herausforderung löst euer Service/Dienstleistung?

Für Berufseinsteiger, Leuten aus anderen Teilen der Erde oder Menschen ohne großes Netzwerk ist es unfassbar schwer, wenn nicht sogar unmöglich, einen anderen Menschen zu finden, der sich die Zeit nehmen kann und will, um sich als Mentor den eigenen Fragen und Herausforderungen zu widmen. Mit dem Mentoring Club haben wir eine sehr simple und für beide Seiten niedrigschwellige Möglichkeit geschaffen genau zu diesem Zweck zusammen zu kommen.

Als Mentee finde ich auf der Plattform genau die Experten, die ihre Zeit zur Verfügung stellen und die Erfahrung in meinem Bereich haben und kann mich ohne Anmeldung oder schwierige Bewerbungsprozesse in die Kalender meines Wunschmentors einbuchen. Als Mentor bin ich Teil einer wunderbaren Community und habe eine sehr einfache Möglichkeit etwas ganz Wunderbares zu tun: Meine Zeit für einen wirklich guten Zweck zu spenden. 

Was ist die Besonderheit an eurem Service/Dienstleistung?

Es gibt zahlreiche ähnliche Angebote, diese sind aber alle kommerziell aufgezogen. Zum Teil müssen Mentees monatliche Gebühren von mehreren hundert Euro zahlen. Bei uns ist das alles kostenlos, da wir uns über Spenden und Sponsorings finanzieren. Darüber hinaus versuchen wir sowohl für die Mentees als auch die Mentoren Mehrwerte zu generieren: Als Mentor kann man sich neuerdings bei uns zertifizieren lassen, wir haben einen von der Mentoring Community Podcast Channel gestartet und bieten die Möglichkeit Blogartikel zu schreiben oder an Panel-Diskussionen teilzunehmen.

Welche Vorteile siehst du an der Verzahnung von Innovation, Transformation und People/HR?

Ohne die Verzahnung oder – wie ich finde ein noch besserer Begriff – Harmonisierung der verschiedenen Funktionen eines Unternehmens kann kein Unternehmen langfristig erfolgreich sein. Die bürokratische Aufteilung von Organisationen in Funktionssilos erschwert oder verhindert jeglichen Innovationsgeist, eine menschen- und wertorientierte Führungskultur, die sich die HR-Abteilung ausdenkt, kann nicht erfolgreich sein, weil es Teil der intrinsischen Motivation der Führungskräfte und Manager, aber auch jedes Mitarbeiters werden muss. Und ohne diese wertorientierte Haltung und Innovationslust, bleibt jedes Transformationsprojekt nur ein Tweak, der vielleicht ein Symptom behebt, nie aber das System grundsätzlich menschlicher, innovativer und erfolgreicher macht.  

Inwiefern unterstützt euer Service/Dienstleistung diese Idee?

Ich denke wir unterstützen diese Idee auf mindestens zwei Wegen:

Erstens haben wir uns von Anfang an auch als Organisationsexperiment gesehen. Wir sind nicht monetär getrieben, sondern grundsätzlich Wert- und Menschenorientiert. Deshalb haben wir uns als Non-Profit Organisation aufgestellt. Der Betrieb unserer Plattform erzeugt Arbeit, die erledigt werden muss: Buchhaltung, Marketing, Programmierung, Community Management, Content Pflege etc.

All das machen wir Gründer und unsere Volontäre in der Freizeit. Niemand verdient damit Geld, sondern alle helfen mit, weil sie hinter dem Purpose stehen. Ein Technologie Startup mit weltweiter Reichweite aufzubauen ohne auf VC Geld, fette Businesspläne etc. angewiesen zu sein erfordert (a) einen Innovativen Geist, (b) einen agilen, wertorientierten, transformativen Ansatz sowie (c) Menschen, die nicht als Ressourcen oder Kosten gelistet sind, sondern die als vollwertige Personen mit all ihren Erfahrungen in einer Community zusammenkommen.

Zweitens bietet unsere Plattform eine einfachste Möglichkeit über den Tellerrand der eigenen Domäne zu schauen, sich Funktionsübergreifend auszutauschen, selbständig und nicht nur getrieben durch Entwicklungspläne zu wachsen und sich neue Möglichkeiten zu erschließen. Diese Freiheit ist in unseren Augen ein wichtiges Grundelement moderner, innovativer Organisationen.

Hol DIR DEIN UPDATE mit ALLEN News rund um Content, Insights und Speaker.

Hol DIR DEIN UPDATE mit ALLEN News rund um Content, Insights und Speaker.

Expo & Conference

Hier kommen innovative Vordenker, kreative Transformatoren und People-minded Vormacher zusammen, um gemeinsam die besten Wege hin zu resilienten Unternehmen zu diskutieren.

Speaker und Tickets >>

THINK & DO TANK

Wegweiser, Mutmacher, inspirierende Köpfe, Praktiker und Visionäre bearbeiten in den Circles gemeinsam die drängenden Themen rund um die Zukunftsfähigkeit unserer Unternehmen.

Alle Circlist:innen >>

Partner & Friends

Gemeinsam viel erreichen - kennst du schon unsere Partnerwall? Dort findest du die Produktlösungen für dein Unternehmen und lernst die Partner, Anbieter und Sponsoren unserer Convention kennen.

Mehr erfahren >>