Teile unseren Beitrag auf Social Media!

Das ist für mich die Basis einer guten, erfolgreichen und sogar vertrauensvollen Zusammenarbeit im beruflichen Miteinander. Dabei geht es gar nicht so sehr um die Witzigkeit an sich, sondern vielmehr um die innere Einstellung, das positive Gemüt und die Fähigkeit alles nicht so schwer zu nehmen. Miteinander lachen löst zwar nicht alle Probleme aber ist durchaus hilfreich.

Humor hat dabei viele Facetten und nicht jeder versteht sich darin. Die gleiche Wellenlänge ist natürlich wünschenswert, jedoch gerade im beruflichen Umfeld nicht immer gegeben. Und genau dann müssen wir unsere Perspektive verändern, Menschen anders wahrnehmen und auch Dinge anders tun als gewohnt. Zumindest spüre ich dann jedes Mal einen direkten Einfluss auf meine eigene Stimmung.

Humor bedeutet für mich Verbindung schaffen.

Wie seht ihr das?

Das könnte dich auch interessieren.

Organisationelle Ambidextrie: Effizienz und Innovation verbinden

Organisationelle Ambidextrie: Effizienz und Innovation verbinden

Für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen wird immer entscheidender, ob sie radikal innovativ agieren können. Doch dem steht die Notwendigkeit gegenüber, Prozesse effizient zu gestalten. Der Ansatz, beides miteinander zu vereinbaren, nennt sich Ambidextrie. Anja Höft von Stihl und Patrick Olivan von Lapp sprechen darüber auf der COPETRI CONVENTION 2022 – und in unserem Vorab-Interview.

mehr lesen
Reza Razavi: Transformation lässt sich nicht verordnen

Reza Razavi: Transformation lässt sich nicht verordnen

Nach Stationen im Management Zentrum St. Gallen und bei der BMW Group ist Reza Razavi heute ein gefragter Speaker und Berater. Er will das Thema Transformation begreifbar und verständlich machen. Auf der COPETRI zeichnet Reza ein Gesamtbild der Transformation. Im COPETRI-Interview erzählt er davon.

mehr lesen
Nono Konopka und die Kraft des „Warum?“

Nono Konopka und die Kraft des „Warum?“

Groß denken – dafür steht unser Keynote-Speaker Nono Konopka. Dass er große Pläne auch umsetzen kann, hat er mit seiner Charity-Radreise „Biking Borders“ 2018 von Berlin nach Peking bewiesen. Doch am Anfang eines neuen Weges steht für Nono immer die Frage: „Warum?“ Im Interview erzählt er, warum sie ihm so wichtig ist.

mehr lesen

Teile unseren Beitrag auf Social Media!