Teile unseren Beitrag auf Social Media!

Nach über acht Wochen Corona-bedingter Zwangspause, war es endlich mal wieder so weit: Das COPETRI Team traf sich im Büro im TQ in Mainhatten.

„Endlich wieder live und in Farbe“

Acht Wochen haben wir wegen Corona ausschließlich remote gearbeitet. Nachdem die Infektionszahlen nun gesunken und die Impfzahlen gestiegen sind, haben wir uns wieder im Office im @TQ getroffen. Für unser ganztägiges Meeting hatten wir uns einiges vorgenommen: die Vorbereitung unserer Convention (mehr dazu findest Du hier) läuft auf Hochtouren, die Organisationsentwicklung schreitet voran und auch im Contentbereich gehen wir die next steps an.

Aber natürlich haben wir nicht nur intensiv gearbeitet, sondern uns auch viel Zeit für Plauderei und Socializing genommen – Teamspirit ist unsere Energie.

Künftig werden wir hybrid arbeiten.

Bei uns entscheiden die Mitarbeiter:innen selbst, wo und wie sie am besten produktiv sein können. Ergebnisse zählen, nicht die Anwesenheit. Für Teamevents, Workshops oder Updates werden wir uns regelmäßig im TQ „in person“ treffen. Augenyoga geht schließlich nicht nur im Home Office 😉 Du kennst Augenyoga noch nicht? Dann schau dir doch mal unseren Tipp zum Tag der Gesundheit am Arbeitsplatz an.

Team Schreibtisch TQ
Team beim Kaffee

Auftakt unserer COPETRI CIRCLES

Gleichzeitig war am Mittwoch Auftakt der COPETRI Circles: Die Transformations-Gestalter um die Circle Coaches Prof. Dr. Stephan Fischer und Sabine Kluge machten den Anfang (mehr über die beiden und ihre Aufgabe als Circle Coach hier im Video). Alle Teilnehmer:innen waren nach der gut zweistündigen Session super zufrieden und lobten die konstruktiven Diskussionen und die tolle Stimmung. 

Nächste Woche geht es gleich weiter mit der jeweils ersten Session der People und Innovation Circles! Wir sind gespannt auf mehr – ihr auch? Über die Ergebnisse der Circles berichten wir in Kürze in unserem Content Blog. 

Das könnte dich auch interessieren.

Stagnierende Digitalisierung in Deutschland

Stagnierende Digitalisierung in Deutschland

Keine Zeit, kein Geld, fehlende Fachkräfte und eine insgesamt schwierige wirtschaftliche Lage drohen die Digitalisierung in vielen Unternehmen auszubremsen. Immer mehr Unternehmen planen ihre Investitionen in die Digitalisierung zurückzufahren

mehr lesen
Mediation: „Wir sollten Konflikte viel stärker thematisieren.“

Mediation: „Wir sollten Konflikte viel stärker thematisieren.“

Konflikte gibt es überall, wo Menschen zusammenkommen. Im Business können zwei Personen, aber auch ganze Teams davon betroffen sein. Dann unterstützt Antonia Jennewein als externe Mediatorin bei der Lösung. Im Interview erläutert sie, wie Mediation funktioniert und warum sich diese Investition für Unternehmen lohnt.

mehr lesen
Digitale Tools: Abschalten für mehr Produktivität

Digitale Tools: Abschalten für mehr Produktivität

Anwesenheit und Erreichbarkeit sind für viele Arbeitnehmer:innen Standard. Ausgerechnet die digitalen Tools zementieren diesen Anspruch. Dabei schaden Unterbrechungen der Produktivität. Die Omnipräsenz der digitalen Technologien und Medien führt im ungünstigsten Fall zu einer Negativspirale aus übermäßiger Kommunikation und Aufgabenzersplitterung. Unser Fokus sollte stärker auf ungestörtem Arbeiten liegen.

mehr lesen

Teile unseren Beitrag auf Social Media!